26. April bis 12. Juni 1998

Harmonie und Täuschung


Eva Janoskova

Kirschen und Kirschkerne
scheinen aus ihrem Zeichenblatt hervorzutreten

Zarte Botanik und heitere Perfektion


Mit leichter Hand führt sie in ihren zarten und zugleich intensiven Bildern den Besucher durch die Natur. Bäume und Früchte, Blüten und Zweige werden zu anmutigen Kompositionen, wobei sie immer wieder durch raffinierte Schatten den Reiz des Greifbaren, Nahen erzeugt. Da sieht man ein Ästchen mit Pflaumenblüten, hält eine Hand einen zerknitterten Zettel, gibt es Spiegelungen und biblische Zitate, Philosophisches zu den Jahreszeiten.
Das Spiel der Künstlerin mit Formen und Motiven fasziniert.

Pralle Kirschen werden
zu tanzenden Noten auf Notenpapier